Mairie de Cosne-Cours-sur-Loire - La Puisaye: alle Kraft liegt in der Tonerde

La Puisaye: alle Kraft liegt in der Tonerde

Vous êtes ici : Accueil Wissenswertes über Cosne Cosne genießen La Puisaye: alle Kraft liegt in der Tonerde

La Puisaye: alle Kraft liegt in der Tonerde

La Puisaye, die Heimat der Schriftstellerin Colette und Kulisse vieler ihrer Romane, ist dieser fesselnde Landstrich mit Wäldern und feuchten Tälern, der sich 15 Minuten von Cosne im Nordosten des oberen Loiretals im Nivernais erstreckt und bis in die Yonne Richtung Auxerre führt.

„Und wenn du an einem Sommertag in mein Land kämest, tief in einen Garten, den ich kannte, ein schwarzer sattgrüner Garten ohne Blumen und wenn Du sähest, wie in der Ferne ein runder Berg sich blau färbt, wo Kieselsteine, Schmetterlinge und Disteln den gleichen staubigen blasslila Azurton annehmen, da würdest du mich vergessen und du würdest dich dort hinsetzen, um dich nicht mehr zu bewegen, bis zum Ende deiner Tage!“

(Auszug aus „Vrilles de la vigne“ von Colette, 1908)

Ein uraltes Handwerk…

Tonerde tritt hier überreichlich zutage. Seit dem 14. Jahrhundert nutzen es die Töpfer und produzieren vielerlei Objekte für das tägliche Leben. La Puisaye war lange Zeit eine der großen Zentren der Steingutherstellung in Frankreich.

… und noch immer lebendig

La Puisaye ist auch das land des Ockers, diese Erde, die man eigentlich im Süden vermutet, die aber die Gewölbe unserer Kirchen in prächtigen Fresken zierte. Die Rückkehr zu den traditionellen Werten des Kunsthandwerks bringt diesen Ocker-, Gelb-, Rot- oder Brauntönen wieder ihren Platz im typischen Wandputz unserer Gegend ein. Sie sind wie eine Verlängerung der Erde an den Fassaden und ermöglichen eine perfekte Integration des Gebäudes in die Landschaft.

In der Praxis

Das Centre National d'Initiation et de Formation à la Poterie (CNIFOP), ein staatliches Ausbildungszentrum für das Töpferhandwerk in Saint-Amand-en-Puisaye, empfängt das ganze Jahr hindurch Praktikanten. Sie profitieren von einem wertvollen Unterricht durch äußerst kompetente Fachkräfte.

www.cnifop.com

Der Verein „Terres et Couleurs [Erde und Farben]“ fördert die Rückkehr zum Ocker, das in der Natur und im Kulturerbe von La Puisaye, in Werken der Kunst, des Handwerks und der Industrie zu finden ist.

www.terresetcouleurs.com